TCM/Akupunktur

Die aus China stammende Akupunktur erfährt seit Jahrzehnten auch im Westen Verbreitung. Akupunktur ist als Therapieverfahren in Deutschland etabliert: ca. 30.000 unterschiedlichst ausgebildete Ärzte wenden Akupunktur zumindest gelegentlich an.

Chinesische Quellen datieren das Alter der Akupunktur auf mehrere 1000 Jahre zurück. Aufzeichnungen über Akupunktur liegen aus der frühen Han Dynastie vor, die Akupunktur wurde zum ersten Mal systematisch in dem medizinischen Werk ‚Huangdi Neijing’ (Der gelbe Kaiser) beschrieben. Viele philosophische Konzepte der Akupunktur entspringen dem sozialen, politischen und philosophischen Spannungsfeld aus dem naturwissenschaftlich-rationalen Denken des Konfuzianismus und dem religiös-verspielten Weltbild des Taoismus. Mit der Einigung zu einem chinesischen Zentralstaat um 200 v. Chr. wurde daraus ein in sich weitgehend geschlossenes Konzept dessen, was heute noch als Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) Gültigkeit hat.

Akupunktur ist nur ein Bestandteil der TCM und beinhaltet zudem ernährungstherapeutische, bewegungstherapeutische (z.B. Qi Gong), kräutermedizinische (z.B. chinesische Arzneimitteltherapie) und physikalische Maßnahmen (z.B. Tuina).

Die 5 Säulen der Traditionellen Chinesischen Medizin

Der chinesische Begriff für Akupunktur „zhen jiu“ bedeutet „brennen und stechen“. Akupunktur bezeichnet wörtlich das Stechen definierter Punkte der Körperoberfläche mit Nadeln. Dies dürfte sich vor der Erfindung von Stahlnadeln wenn überhaupt zutreffend, auf die Verletzung der Haut mit spitzen Gegenständen, lokale Wärmeapplikation an definierten Körperregionen oder kleinen ‚chirurgischen’ Anwendungen wie Aderlass, beziehen.

Heutzutage versteht man unter klassischer Akupunktur das Nadeln an anatomisch festgelegten Körperstellen (Akupunkturpunkte) oder in sensiblen Arealen (Ah shi Punkte). Alternativ kann am Akupunkturpunkt mittels Moxibustion, das heißt Erwärmung oder Erhitzung der Haut an Akupunkturpunkten durch die Verbrennung von Beifußkraut (Artemisia vulgaris), stimuliert werden. Akupunktur beinhaltet verschiedene weitere Stimulationstechniken wie wiederholtes Zupfen, Stechen, Drehen oder Elektrostimulation der Nadel denen der Theorie nach unterschiedliche Behandlungseffekte zugeordnet werden.

TCM Moxa
Akupunktur am Rücken

Seit den letzten Jahrzehnten versteht man die Akupunktur nicht mehr nur als Bestandteil der TCM: Neben der klassischen Chinesischen Akupunktur gibt es weitere Formen der Körperakupunktur sowohl östlicher Herkunft (z.B. die koreanische oder die japanische Akupunktur) als auch westlicher Herkunft (z.B. Triggerpunktakupunktur). In der zweiten Hälfte des letzten Jahrhundertes wurden mehrere Mikrosysteme der Akupunktur beschrieben. Die bekannteste und am meisten auf Ihre Wirksamkeit hin untersuchte Form ist die Ohrakupunktur. Weitere Systeme finden sich zum Beispiel am Schädel.

Ohrakupunktur-Heft
Ohrakupunktur

Verschiedene Akupunktur-bezogene Techniken wie Schröpfen, Laserakupunktur, Injektionen an Akupunkturpunkten, Akupressur sowie ein breites Spektrum an manuellen Verfahren orientiert sich derzeit am theoretischen Konzept der Akupunktur.

Unter Berücksichtigung westlicher wissenschaftlicher und medizinischer Grundlagen wird versucht, die komplexen, mittlerweile weit über die chinesischen Wurzeln hinausragenden Konzepte, auf ihre Wirksamkeit hin zu untersuchen. Einige Akupunkturpunkte konnten in ihrer Wirksamkeit belegt werden. Viele Fragen, vor allem in Bezug auf das komplexe philosophische Verständnis und die daraus abgeleiteten Behandlungskonzepte, bleiben ungeklärt.

 

Quelle: Fleckenstein J, Trinczek K: QuickStart Akupunktur. Stuttgart, Haug Verlag, 2011

Während des Medizinstudiums finden zahlreiche Lehrveranstaltungen statt, in welchen wir einen Einblick für die Methoden und Ansätze der Traditionellen Chinesischen Medizin und Akupunktur ermöglichen. Darüber hinaus wird semesterübergreifend mit Beginn jedes Studienjahrs eine aussercurriculäre Lehrveranstaltung Akupunktur angeboten. In diesem Kurs wird ein fundiertes theoretisches und vor allem praktisches Spektrum der Akupunktur erlernt und angewandt (weitere Informationen: Studmed => News => Aussercurriculäre Mitteilungen).

Sie möchten eine Famulatur in einer Akupunktur-Lehrpraxis oder –klinik absolvieren? Sie haben Interesse an Kontakten in China? Fragen Sie uns.

In regelmäßigen Abständen findet in Deutschland eine Summerschool of Acupuncture für interessierte Medizinstudenten statt, die ausgewählten Studenten erhalten ein Stipendium, welches die Kosten des Kurses weitgehend abdeckt (zur Bewerbung), zudem können Studierende reguläre Kurse zu vergünstigten Preisen besuchen (zur Studentenseite der deutschen Ärztegesellschaft für Akupunktur). 

Regelmäßig bieten wir Master- und Doktorarbeiten mit dem Schwerpunkt TCM und Akupunktur an. Bei Interesse an einer eigenen Forschungstätigkeit stehen wir ebenfalls als Ansprechpartner zur Verfügung.

Gerne können Sie im Rahmen einer Weiterbildung für AssistenzärztInnen (FMH-Anerkennung) bei uns hospitieren oder arbeiten.

Zahlreiche außeruniversitäre Ausbildungsgesellschaften vermitteln die grundlegenden Kenntnisse zur Erlangung des Fähigkeitsausweises "Akupunktur - Traditionelle Chinesische Medizin". Eine Übersicht bietet die Dachorganisation der Ärztegesellschaften für Akupunktur und Chinesische Medizin ASA - Assoziation Schweizer Aerztegesellschaften für Akupunktur und Chinesische Medizin, ein vielfältiges Kursangebot in der Schweiz wird von der Schweizerischen Ärztegesellschaft für Akupunktur, Chinesische Medizin und Aurikulomedizin SACAM angeboten. Die größte Gesellschaft in Europa mit einem vielfältigen Kursprogramm ist die Deutsche Ärztegesellschaft für Akupunktur DÄGfA e.V.

(Lehr-)Bücher

QuickStart Akupunktur
  • Fleckenstein J, Trinczek K (2011) QuickStart Akupunktur. Stuttgart: Haug Verlag
  • Bachmann J (2008) Chinesische Medizin in der Orthopädie, München: Urban & Fischer Verlag/Elsevier GmbH
  • Bäcker M, Hammes M (2005) Akupunktur in der Schmerztherapie. München: Urban & Fischer Verlag/Elsevier GmbH
  • Deadman P,  Al- Khafaji M, Baker K (2002) Grosses Handbuch der Akupunktur: Das Netzwerk der Leitbahnen und Akupunkturpunkte. Kötzting: Verlag für chinesische Medizin Dr. Erich Wühr
  • Gleditsch J (2002) Mikroakupunktursysteme (MAPS). Stuttgart: Hippokrates
  • Irnich D (2008) Leitfaden Triggerpunkte. Elsevier, München
  • Maciocia G (2008) Grundlagen der chinesischen Medizin. München: Urban & Fischer Verlag/Elsevier GmbH
  • Kaptchuk Ted J. Das grosse Buch der chinesischen Medizin. Heyne Wilhelm Verlag GmbH. 2001

Auswahl an Originalarbeiten

Grundlagen

  • Dorsher PT, Fleckenstein J. Trigger points and classical acupuncture points: part 1: qualitative and quantitative anatomic correspondences. Dt Ztschr f Akup. 2008;51(3):15-24.
  • Goldman, N., Chen, M., Fujita, T., Xu, Q., Peng, W., Liu, W., Jensen, T. K., Pei, Y., Wang, F., Han, X., Chen, J. F., Schnermann, J., Takano, T., Bekar, L., Tieu, K., and Nedergaard, M. (2010). Adenosine A1 receptors mediate local anti-nociceptive effects of acupuncture. Nat Neurosci 13(7), 883-8.
  • Harris RE, Zubieta JK, Scott DJ, Napadow V, Gracely RH, Clauw DJ. Traditional Chinese acupuncture and placebo (sham) acupuncture are differentiated by their effects on mu-opioid receptors (MORs). Neuroimage. 2009 Sep;47(3):1077-85.
  • Hui KK, Marina O, Liu J, Rosen BR, Kwong KK. Acupuncture, the limbic system, and the anticorrelated networks of the brain. Auton Neurosci. 2010 Oct 28;157(1-2):81-90.
  • Langevin HM, Bouffard NA, Badger GJ, Churchill DL, Howe AK (2006) Subcutaneous tissue fibroblast cytoskeletal remodeling induced by acupuncture: evidence for a mechanotransduction-based mechanism. J Cell Physiol 207:767-774.
  • Napadow V, Kettner N, Liu J, Li M, Kwong KK, Vangel M, Makris N, Audette J, Hui KK (2007) Hypothalamus and amygdala response to acupuncture stimuli in Carpal Tunnel Syndrome. Pain 130:254-266.

 

Klinische Studien

  • Arnberger M, Stadelmann K, Alischer P, Ponert R, Melber A, Greif R. Monitoring of neuromuscular blockade at the P6 acupuncture point reduces the incidence of postoperative nausea and vomiting. Anesthesiology. 2007 Dec;107(6):903-8.
  • Cummings M. Modellvorhaben Akupunktur--a summary of the ART, ARC and GERAC trials. Acupunct Med. 2009 Mar;27(1):26-30.
  • Irnich D, Behrens N, Gleditsch JM, Stor W, Schreiber MA, Schops P, et al. Immediate effects of dry needling and acupuncture at distant points in chronic neck pain: results of a randomized, double-blind, sham-controlled crossover trial. Pain. 2002 Sep;99(1-2):83-9.
  • Kotani N, Hashimoto H, Sato Y, Sessler DI, Yoshioka H, Kitayama M, et al. Preoperative intradermal acupuncture reduces postoperative pain, nausea and vomiting, analgesic requirement, and sympathoadrenal responses. Anesthesiology. 2001 Aug;95(2):349-56.
  • Kristen AV, Schuhmacher B, Strych K, Lossnitzer D, Friederich HC, Hilbel T, et al. Acupuncture improves exercise tolerance of patients with heart failure: a placebo-controlled pilot study. Heart. 2010 Sep;96(17):1396-400.
  • Streitberger K, Kleinhenz J. Introducing a placebo needle into acupuncture research. Lancet. 1998 Aug 1;352(9125):364-5.
  • Usichenko TI, Dinse M, Hermsen M, Witstruck T, Pavlovic D, Lehmann C. Auricular acupuncture for pain relief after total hip arthroplasty - a randomized controlled study. Pain. 2005 Apr;114(3):320-7.
  • Wang SM, Peloquin C, Kain ZN. The use of auricular acupuncture to reduce preoperative anxiety. Anesth Analg. 2001 Nov;93(5):1178-80, table of contents.
  • Witt CM, Brinkhaus B, Jena S, Selim D, Straub C, Willich SN (2006) Wirksamkeit, Sicherheit und Wirtschaftlichkeit der Akupunktur - Ein Modellvorhaben mit der Techniker Krankenkasse Efficacy, effectiveness, safety and costs of acupuncture. Dtsch Arztebl 103: A-196 / B-169 / C-167.

 

Übersichtsarbeiten

  • Casimiro, L., Barnsley, L., Brosseau, L., Milne, S., Robinson, V. A., Tugwell, P., and Wells, G. (2005). Acupuncture and electroacupuncture for the treatment of rheumatoid arthritis. Cochrane Database Syst Rev(4), CD003788.
  • Chernyak GV, Sessler DI (2005) Perioperative acupuncture and related techniques. Anesthesiology 102:1031-1049.
  • Lee A, Fan LT. Stimulation of the wrist acupuncture point P6 for preventing postoperative nausea and vomiting. Cochrane Database Syst Rev. 2009(2):CD003281.
  • Lee, H., Kim, S. Y., Park, J., Kim, Y. J., Lee, H., and Park, H. J. (2009). Acupuncture for lowering blood pressure: systematic review and meta-analysis. Am J Hypertens 22(1), 122-8.
  • Manheimer, E., Cheng, K., Linde, K., Lao, L., Yoo, J., Wieland, S., van der Windt, D. A., Berman, B. M., and Bouter, L. M. (2010). Acupuncture for peripheral joint osteoarthritis. Cochrane Database Syst Rev(1), CD001977.
  • Smith CA, Collins CT, Crowther CA, Levett KM. Acupuncture or acupressure for pain management in labour. Cochrane Database Syst Rev. 2011(7):CD009232.
  • Smith CA, Hay PP, Macpherson H. Acupuncture for depression. Cochrane Database Syst Rev. 2010(1):CD004046.
  • Sun Y, Gan TJ, Dubose JW, Habib AS (2008) Acupuncture and related techniques for postoperative pain: a systematic review of randomized controlled trials. Br J Anaesth 101:151-160.
  • Tulder, M. V., Cherkin, D. C., Berman, B., Lao, L., and Koes, B. W. (2000). Acupuncture for low back pain. Cochrane Database Syst Rev(2), CD001351.
  • Wang SM, Kain ZN, White P. Acupuncture analgesia: I. The scientific basis. Anesth Analg. 2008 Feb;106(2):602-10.